Entdeckerfest

Regionsbühne

Programm von 11 bis 19 Uhr auf Hannovers Opernplatz

11:15 Uhr - Ellingtones

Die Band ELLINGTONES hat sich nicht nur der Jazz-Musik ihres Namensgebers Duke Ellington verschrieben, sondern versteht es zudem bestens, bekannte Hits aus Pop, Rock und Soul gekonnt auf den Kopf zu stellen, um sie in einem eigens arrangierten, jazzigen Gewand neu erstrahlen zu lassen.

Die ELLINGTONES, die sich mit ihrem modernen Sound und Stil längst über Hannover hinaus einen Namen machen konnten, nehmen ihre Zuhörer mal swingend, mal soulig mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch die Musik der letzten Jahrzehnte.

Act

13:00 Uhr - Kinder- und Jugendchor MiMaMu

Seit der Gründung 2014 sind die MI MA MU Chöre auf über 80 Aktive aus Burgwedel und der Region Hannover in drei Chören angewachsen. Jedes Jahr stehen die Chorkinder von 3 bis 17 Jahren unter der Leitung von Kristina Rokahr mit einem großen Musical, einem Weihnachtsprogramm, kleinen Konzerten und Gastauftritten auf verschiedenen Bühnen in der Region Hannover.

2019 begleiteten sie die Verlegung von 28 Stolpersteinen mit Liedern aus der Heimat der Opfer in den jeweiligen Landessprachen. Die Musicals 2018 (Zinnobers Zauberhut) und 2021 (Grimmy) wurden von den MI MA MU Chören erstmals überhaupt aufgeführt.

Mit "Urlaubszeit" präsentierte der Jugendchor erstmalig ein eigenes Musical, bei dem die Jugendlichen das ursprüngliche Kurzmusical mit eigenen Rollen, Texten und Liedern auf die doppelte Länge erweiterten. Im Herbst folgt "Tuishi Pamoja" mit allen Chören. Das Musical über Freundschaften und Vorurteile begeistert mit mitreißenden Rhythmen.

Jeder weiß, dass Giraffen doof und Zebras eingebildet sind. Niemals würden die beiden Herden auch nur miteinander reden. Als dann jedoch die Löwen auftauchen und Tierkinder beider Herden in Gefahr geraten, überwinden sie ihre Vorurteile - aber wird das ausreichen um Raffi und Zea zu retten und warum wollen die Erdmännchen die Zuschauer loswerden?

MIMAMU

13:50 Uhr - Best of Staatsoper

Der Chor der Staatsoper Hannover präsentiert am Entdeckertag:

  1. Eingangschor aus der Oper „Eugen Onegin“
  2. Fuge Sabbatchor aus „Mefistofele“ – „Su riddiamo …“
  3. Gefangenenchor aus „Nabucco“ - „Va pensiero“

Chor der Staatsoper Hannover

14:25 Uhr - Salsa Academy

Emile Moise - Salsa mit Physik-Diplom: - Wer gehen kann, der kann auch tanzen -

Geboren auf den Seychellen, kam Emile Moise 1985 nach Deutschland, um in Berlin und Leipzig Physik zu studieren. Der Dipl.-Physiker, Profitänzer, TV-Starchoreograph, Fachtanzlehrer und Chef-Instructor des ADTV für Salsa und südamerikanische Rhythmen gründete im Jahr 2003 in Hannover seine Tanzschule Salsa del alma Dance Academy, die seit vielen Jahren nicht nur bei tanzbegeisterten Menschen einen exzellenten Ruf besitzt. Durch zahlreiche Fernsehauftritte - u.a. RTL, SAT1, PRO7, ARD, ZDF, VIVA, NDR, VOX, SWR - begeisterte Deutschlands Salsa-Koryphäe das Publikum. Im Jahr 2015 erhielt Emile für sein unermüdliches Engagement im ADTV die Ehrenmitgliedschaft und ist seitdem in der Hall of Fame des Verbandes. Emile hat den Tanz zu seiner Lebensaufgabe gemacht. Sein Motto lautet:

"Fit in jedem Alter" oder auch "Salsa - die neue Medizin"

Seine eigenen Worte: „Eine Salsa-Tanzstunde ist wie ein kleiner Kurzurlaub. Die Zeit vergeht wie im Flug, man kann die Seele baumeln lassen, sich der Musik und diesem wunderbaren Rhythmus hingeben und für kurze Zeit dem grauen Alltag entfliehen, um neue Kraft und Lebensfreude zu schöpfen.“

Salsa del Alma

15:00 Uhr - Sistergold

Aus dem Wunsch heraus, als Saxophonquartett die Musik verschiedenster Genres unterhaltsam und charmant zu präsentieren, gründet sich 2009 sistergold.

Die Liebe zum Instrument, ein übereinstimmendes Verständnis von Musik und Humor und nicht zuletzt die Freundschaft untereinander führt zu der Spielfreude, die die Auftritte von Inken Röhrs, Elisabeth Flämig, Sigrun Krüger und Kerstin Röhn auszeichnen.

Jede der vier studierten Musikerinnen verfügt über langjährige Bühnenerfahrung und bringt neben der musikalischen Arbeit ihr jeweiliges Hintergrundwissen aus den Bereichen Figurentheater, Improvisationstheater und Comedy ein. So entstehen in gemeinsamer Arbeit die abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programme von sistergold.

In regelmäßigen Proben in Hildesheim, Kassel oder Hannover wird am Programm gefeilt, verbessert und und Neues ausprobiert – sei es musikalisch, choreografisch oder in Fragen der Präsentation. Die meisten Stücke sind selbst arrangiert oder komponiert, Improvisationsteile bieten immer wieder die Gelegenheit, der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Sistergold ist als Konzertensemble und mobile Band bundesweit und international unterwegs.

2015 waren waren sie u.a. zu Gast im Admiralspalast Berlin, dem Internationalen Saxophonkongress Open-Sax Strasbourg, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, bei diversen Preisverleihungen und auf vielen großen und kleinen Bühnen.

Sistergold

16:30 Uhr - Passepartout

Als energetische Live-Band haut PASSEPARTOUT nicht nur HipHop-Heads aus ihren Sneakern. Die Crew aus Hannover bringt echte Instrumente mit stabilen Raps und
einprägsamen Hooks auf die Bühnen der Festivals und Konzerthallen. Feiern und Fernweh stehen dabei gleichermaßen im inhaltlichen Mittelpunkt wie politische und  gesellschaftliche Fragen und Ungerechtigkeiten. Mit ihren deutsch-französischen Texten machen sie sich für Weltoffenheit und eine solidarische Gemeinschaft stark.

Ob vor Tausenden Menschen in ausverkauften Hallen oder als Guerilla Aktion in den Einkaufsstraßen - was zählt, ist die Crowd und die geballte Energie. Auf der Bühne verschmelzen die Musiker*innen zu einer Einheit: jeder Part greift ineinander und die Menge zieht mit. So eroberte die Crew schon Festivals wie das Lunatic und das Open Flair und spielte Supportshows für Sunrise Avenue und die Guano Apes. Dicke Bässe, organische Melodien und ausgefeilte Reime liefern PASSEPARTOUT auch im Studio:

2016 erschien ihr Debüt-Album „Kiosque“, 2020 folgte die neue Single „Bulli“: Der Song ist eine Liebeserklärung an das treue Gefährt, die damit verbundenen Abenteuer in die Ferne.

Passepartout

18:00 Uhr - Terry Hoax

Terry Hoax? Genau, das ist die Band, die in den 90ern mit ihrer Coverversion von "Policy Of Truth" einen veritablen Hit gelandet hat, der damals bei MTV rauf- und runtergespielt wurde.
Wer die Band in den letzten Jahren schon einmal live gesehen hat, wird sich gefragt haben, warum diese Band nicht die ganz großen Hallen bespielt. So viel Humor, krachende Spielfreude und Energie machen nachhaltig zum Fan. Dieses Gefühl auf ein Studioalbum zu übertragen, ist Terry Hoax bisher nicht immer gelungen. Oft klangen sie auf Tonträgern ausgebremst und eingezäunt. Ohne Publikum schienen sie sich nicht richtig wohl zu fühlen. Eine leidenschaftliche Live-Band lässt sich nicht so einfach einsperren. 

Also wandten sie diesmal einen psychologischen Trick an: Sie ließen ihr neues Album über Crowdfunding von ihren Fans finanzieren, erreichten fast 300% der benötigten Summe und gingen mit diesem Hochgefühl ins Studio. Das neue Album „Thrill!“ ist eine rauhrockige, kreative, wilde Reise in das Universum einer Band, die sich für die Fans die Beine ausreißt / für die Fans alles gibt!   

Zusammen mit Produzent Arne Neurand (Guano Apes, Revolverheld, Subway To Sally…) haben sich Terry Hoax ein gutes halbes Jahr im Übungsraum eingeschlossen, um gemeinsam an den Ideen für das Album zu feilen. Dabei herausgekommen sind insgesamt 16 (!) Songs, die in vielen Wochen im legendären Horus Studio in Hannover aufgenommen und produziert wurden. Entstanden sind echte Perlen wie die Single-Auskopplung „Shining“, das melancholische „Ghost“ oder die rohe Urfassung von „The Best Is Yet To Come“, auf denen Oliver Perau seine Qualitäten als gnadenlos guter Sänger zeigt. Und das epische "Try To Make it Slow", das den Vergleich mit dem fan-favourite "Live All" nicht scheuen muss, hat alles, was Terry Hoax auf der Bühne auszeichnet. Dazu gibt es stramme Rock-Songs wie den Opener „Inbetween“ oder „I’m Not Afraid To Die“, das den Geist der Hives atmet. Das Album ist insgesamt sehr rockig, was der Band sehr gut steht. Keine Trompeten, kein Schnickschnack - "Thrill!" lässt keinen Zweifel daran, was Terry Hoax live immer liefern: Rrrrock!

Terry Hoax

Termine

11.09.2022 ab 11:00 bis 19:00 Uhr

Ort

Opernplatz Hannover
Opernplatz
30159 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt

Änderungen vorbehalten.